„Wie können wir euch helfen?“

Jemand fragte gestern, wie er/sie uns helfen kann (außer Mitglied im Verein zu werden). Mir ist da was wichtiges eingefallen:

Ich suche einen handwerklich begabten Menschen (Tischler/Schreiner/Modellbauer), der mir Holzteile für unsere Bastelarbeiten herstellen kann. Z.B. aktuell brauche ich nach Schablone grob ausgesägte (Bandsäge/ Handkreissäge) „Messerrohlinge“ aus Sperrholz. Das Material zahle ich…

Wer kann mir da helfen?

Weihnachts-Rundbrief

Im Dezember 2011

Liebe Freunde von Kirche unterwegs im Südsee-Camp,

Ihr erinnert euch sicher an das Echo-Lied
mit den großen, kleinen, dicken, dünnen, jungen, alten, dummen, schlauen, müden, wachen, stillen und lauten Leuten.
Der Refrain lautet:
Gott kommt zu uns,
in unsere Welt.
Denn er will uns
ganz nahe sein.
Er lädt uns ein,
sein Freund zu sein.
Das ist die gute Nachricht von Advent und Weihnachten
.
Die schlechte Nachricht
: Wir haben keinen Platz für Gott.
Das war nicht nur in Bethlehem so.
In unserem Glaubensbekenntnis ist von einem weiteren Kommen Gottes die Rede:
Er wird kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.
Das ist die doppelte Perspektive für unser Leben:
Wir werden unser Leben vor Gott zu verantworten haben,
doch er lässt uns im Leben nicht allein, wenn wir ihm Platz machen.

Die schöne und anstrengende Jubiläumssaison
mit 25 Gottesdiensten und 300 Veranstaltungen ist vorbei.


Tatort – ohne Täter
Doch sie haben Spuren hinterlassen.
Bernd und Mike haben die Tische und Bänke abgeschliffen und neu lackiert.

Bernd hat das Zelt winterfest gemacht und bereitet die neue Saison vor,
vom Programm
über die Tische und Bänke
bis zum Kinder-Missionsfest in Hermannsburg.
Außerdem übt er wie jedes Jahr mit einem Projektchor
ein Musical für den Heiligen Abend in der Wietzendorfer Kirche (15.30 h).

Eine weitere gute Nachricht:
Wir freuen uns, dass der Kirchenkreis, wie er das seit Jahren vorbildlich tut,
trotz schwindender Kirchensteuer-Einnahmen
weiterhin einen Schwerpunkt im Tourismus setzt.
Bernds Stelle
, die seit Jahren wackelte, ist jetzt erst einmal bis 2016 gesichert.
Das Südsee-Camp
stellt weiterhin das Zelt und die Wohncontainer für freiwillige Mitarbeiter zur Verfügung.
Im Übrigen muss Bernd selbst für die Mittel sorgen, die er für die Arbeit braucht.
Dabei will der Förderverein helfen.
Der Verein hat inzwischen 86 Mitglieder.

Wir wünschen Euch schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr mit Platz für Gott.

Herzliche Grüße, auch von Bernd, im Namen des Vorstandes
Johannes Strehle